Programm

Martin Kälberer "Baltasound"-Clubkonzert

17-01-2019 (20:00)

Einlass: 19Uhr

 

Martin Kälberer kommt mit seinem aktuellen Programm "Baltasound"

Baltasound ist der größte Ort der schottischen Insel Unst. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört neben Brandgräbern aus der Bronzezeit ein ungewöhnlich luxuriös eingerichtetes Bushäuschen. Das Hotel am Platz ist das nördlichste des Vereinigten Königreiches, es gibt außerdem einen Pub, eine Post, eine Schule, eine Kirche, ein paar Häuser und Freizeiteinrichtungen, außerdem eine Wetterstation und einen kleinen Flughafen. Vor Jahren tummelten sich dort die Fischer, als noch reichlich Heringe aus dem Atlantik gefangen wurden, dann war der Ort zwischenzeitlich für die Ölindustrie wichtig. Aber inzwischen schläft in Baltasound die Welt. Trotz ein paar Menschen ist es ein Sinnbild der Einsamkeit, aber auch der Offenheit, des freien Blicks. Das Hinweisschild des Albumcovers führt daher nicht zu einem verlorenen Posten, sondern in Richtung eines Inspirationsraumes, der gerade durch seine Kargheit zur Gestaltung herausfordert. Es geht um die Welt dahinter, den Klang, der von der Normalität der Reizfülle wegführt. Ganz weit draußen also. Nach einer Weile hat Martin Kälberer vor Ort die Entschleunigung der Eindrücke als Herausforderung empfunden. Gewohnt, in seinem Studio im Chiemgau alle Möglichkeiten

parat zu haben, um Musik vom Moment der Eingebung an festhalten zu können, entstanden die Lieder von „Baltasound“ auf andere Weise. Denn in Kälberers Camper befand sich als Instrument eben nur das Hang, jenes gedengelte Perkussion-Ufo mit dem sphärischen Klang, um ein wenig zu improvisieren. Ansonsten machte er Notizen, hielt Stimmungsbilder fest oder rhythmische Muster, die ihm einfielen. Das Rohmaterial der Eindrücke verdichtete sich daraufhin zu einem Kompositionsprozess, der über zehn Kapitel hinweg einen akustischen Bogen spannt. Dabei ging es ihm weniger um das

Abbild tatsächlicher Ereignisse. Lediglich der Titel „Red Sky“ bezieht sich auf einen konkreten Abend, als das eindrucksvolle Rot der Sonne das Firmament ausdauernd tönte. Die Kompositionen sind ansonsten eher klangphilosophische Anmerkungen zur Themen wie Zeit und Ausdehnung, Puls und Harmonie.

Aufgenommen wurde dann im Herbst 2017 in Kälberers Studio. Das meiste hat er selbst umgesetzt, als Gäste kamen die Cellistin Fanny Kammerlander, der Flügelhornist Reinhard Greiner, und bei jeweils einem Stück der Bassist Alex Klier und Werner Schmidbauer als Gitarrist vorbei. Dabei war es wichtig, dass die meisten Instrumente als echte Instrumente, nicht Kopien aus dem Rechner erklangen.

 

Baltasound ist eine Einladung zu einer multi-instrumentalen Reise in die inneren Bild- und Klangwelten des Musikers, bei der die Stille genauso ihren Platz hat wie pulsierende und rhythmische Elemente, „… eine Reise, die ewig dauern dürfte …“

(Süddeutsche Zeitung).

 

„Es gibt Konzerte, da traut man sich nicht, zu atmen: Man will den fast überirdisch schönen, puren

Klang nicht stören, der von der Bühne kommt – wie bei den Auftritten von Martin Kälberer. Der Musiker

betört sein Publikum mit einzigartigen Klanglandschaften und ist Sinnbild für die Freude, Musik zu

machen.“

(Mittelbayrische Zeitung)

 

Eintritt:
23,80€ im Vorverkauf, inkl. aller Gebühren
25,00€ an der Abendkasse
Sie haben feste Sitzplatznummern und sitzen an 6-er Tischen.
 
 
Vorverkauf:
Die Tickets werden nach Bezahlung per E-Mail zugesandt.
Bitte schreiben Sie uns an sabine@kkk-lenggries.de, oder rufen Sie uns an Telefon: 08042 - 912 465
 
 
Veranstaltungsort:
Kurhaus Bad Tölz, Ludwig Str. 25, 83646 Bad Tölz

 

Veranstalter:

Christian Gutmair, Munich Staging Company

in Kooperation mit Sabine & Stefan Pfister, KleinKunst & Kultur und

Info:  Tel: 08042 – 912 465, www.kkk-lenggries.de

 

Zurück